GSÖBW-Preis

Der mit 1.000,- Euro dotierte Preis wird für herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten, Dissertationen und Habilitationen verliehen, die sich inter- und intradisziplinären Ansätzen in der sozioökonomischen Bildung und Wissenschaft widmen. Er wird seit 2018 jährlich vergeben. In den Jahren 2018 bis 2020 wird er von der Canopus Foundation in Freiburg gestiftet.

Der Kreis der Gutachter*innen setzt sich aus den professoralen Mitgliedern des amtierenden GSÖBW-Vorstands zusammen. Berücksichtigung finden Arbeiten, die einen ebenso interessanten wie relevanten Beitrag zur thematischen, methodologischen, paradigmatischen oder didaktischen Ausgestaltung sozioökonomischer Bildung und Wissenschaft leisten. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen der jährlich stattfindenden Tagung der GSÖBW statt.

Die Kriterien finden Sie unter: https://soziooekonomie-bildung.eu/sites/soziooekonomie-bildung.eu/files/basic_page/Nachwuchspreis_GS%C3%96%C2%96BW_Kriterien_Textdocx_Website.pdf.

Liste der bisherigen Preisträger*innen:

Dr. Christian Fischer, Universität Erfurt, Titel der Arbeit: Wirtschaftsordnungen simulativ verstehen und beurteilen lernen. Grundlagen, Planspielkonzeption und die Rekonstruktion von Lernwegen als Beitrag zur politikdidaktischen Unterrichtsforschung (Preisverleihung an der Universität Duisburg-Essen 2019)

Dr. Franziska Wittau, Universität Bielefeld, Titel der Arbeit: Verbraucherbildung als Alltagshilfe. Deutungsmuster zu Konsum und Bildung im Spiegel sozialwissenschaftlicher Professionalität (Preisverleihung an der Pädagogischen Hochschule Wien 2020)